Als Initiator und Gründer der Band figuriert Vincent Derungs (ehem. Derungs Gravuren/Chur). Im Jahr 1990 sprach er ihm bekannte Personen für die Gründung einer Dixieland-Band an.

Mit Marcel Haudenschild (Posaune) Matthias Bucher (Tuba) Ralf Hillmann (Klarinette) Fando Hlavac (Banjo) Vincent Derungs (Schlagzeug) und Heinz Hardegger (Trompete) wurde die Band ins Leben gerufen.

Die damals noch unregelmässigen Proben führte die Band im Geschäft von Vincent Derungs durch. Als sehr praktisch erwies sich die Nähe des Restaurants Kornplatz wo man sich nach der Probe zu einer Stärkung einfand.

Bald einmal kam die Frage nach dem Namen der Band auf. Die Musikanten waren sich einig, dass dieser ein Bezug zur Stadt Chur haben sollte. Da sich das Übungslokal in einer Liegenschaft am Kornplatz befand, einigte man sich damals auf den Namen „ The Original Grain Square Dixie Players“. Mit Grain Square war der Kornplatz namentlich mit der Band verbunden. Da der Name ziemlich lang war und für unsere Zuhörer oftmals schlecht zu behalten war, kamen die Bandmitglieder zu einem späteren Zeitpunkt zur Überzeugung, dass der Name der Band geändert werden muss. Der Grundgedanke dazu durfte aber nicht verloren gehen. Naheliegend wurde der Name auf „Grain Square Dixie Band“ gekürzt. In jüngster Zeit wurde das Wort Band ebenfalls gestrichen. Die ersten musikalischen Schritte erfolgten recht zaghaft. Mitunter war dafür verantwortlich, dass einige der Musikanten sich zuvor nie mit diesem Musikstil auseinander setzten. Die ersten Auftritte – eine handvoll- erfolgten im Jahre 1991. Man hielt sich dabei vorwiegend an Anlässe von Verwandten und Bekannten. Deren Kritik ermutigte die Bandmitglieder zum weiter machen und gab Gewissheit mit dem gewählten Musikstil vielen Zuhörern Freude zu bereiten.

Wie in jeder anderen Band kam es bei der Grain Square Dixie zu mehreren personellen Mutationen. Dabei kam es zu Neuzugängen wie auch zu Austritten. Durch den Zuzug von Rico Morini (Saxophon) sowie Beat Lanicca (Banjo) ging die musikalische Entwicklung zügiger voran. Hierbei entpuppte sich Beat Lanicca als Arrangeur und neuerdings auch Komponist von Dixie-Nummern als sehr wertvoll.

Im Gegensatz zum Istzustand (7 Personen) bestand die Band zwischenzeitlich aus neun Personen. Mit Arianne Malär sowie Eric Bush und als dessen Nachfolger Stephan Joss waren zeitweise eine Sängerin sowie zwei Pianisten bei der Band im Einsatz.

Durch den Austritt der beiden Gründungsmitglieder Vincent Derungs (Schlagzeug) und Marcel Haudenschild (Posaune) musste sich die Band nach Ersatz umsehen. Mit Muja (Fred Meyer) sowie Marcel Oswald wurden gute Musikanten gefunden die sich sehr gut in die Band integrierten. Im November 2006 übernahm Frantisek Hlavac den Banjopart von Beat Lanicca. Die Band setzt sich heute aus Matthias Bucher (Tuba) Heinz Hardegger (Trompete und Gesang) Ralf Hillmann (Klarinette/Saxophon) Enrico Morini (Saxophon/Klarinette) Frantisek Hlavac (Banjo) Marcel Oswald (Posaune) und Fred Meyer (Schlagzeug) zusammen. Von den Gründungsmitgliedern sind noch M. Bucher, H. Hardegger und R. Hillmann dabei. Das Repertoire setzt sich aus Old Time Jazz, Dixieland, Blues, Spirituals, verjazzten alten Schlagern und sogar Ländlern zusammen.

Durch Einsätze am Churer Stadtfest, Jazzfestival Chur, div. Vereins-und Firmenanlässen, Party’s, Aperos, Brunch’s, Gottesdienste usw. hat sich die Band heute in Chur und der weiteren Umgebung fest etabliert.